23-09-06

Welt Handels Zentrum (World Trade Center)

 

Auch diesmal geht Horst ultrakurz sein mit seine Besprechung: ich werde noch lieber begraven unter das Peun von die WHZ-Türme dann diese Film noch einmal zu müssen untergehen, und dass undanks der Anwesigkeit von die immer hübsche Maggie Gyllenhaal: *,5

 

Horst

10:11 Gepost door Die Kinofreunde in Algemeen | Permalink | Commentaren (3) |  Facebook |

20-09-06

Paris, ich liebe dich (Paris, je t'aime)

 

In Nachfolgung von Matula rasiert Horst sich auch hinten die 1-Sinne Besprechung. Helt euch fes tan die Tacken von die Baume. Jetzt geht’s los:

 

In Paris, ich liebe dich geben 18 Regisseurs in ebenfiel Kurzfilme von ungefähr 5 Minuten ihre romantische Vision auf die Stad von der Liebe, nun eins mit ein Lach, dann mit eine Träne, manchmal genial, manchmal schwache Kost, aber immer interessant, und die beste Leistungen werden gegeben durch im Folgorde: Tom Tykwer, Oliver Schmitz, Die Coen Brüder, Alexander Payne, Alfonso Cuaron, Wes Craven und Walter Salles.

 

**,5/****

Horst, meine Mutti liebt dich

 

 

08:18 Gepost door Die Kinofreunde in Algemeen | Permalink | Commentaren (1) |  Facebook |

18-09-06

Dichterbei/Closer.

 

Stil stehen ist achteraus gehen, und darum bringen die Kinofreunde ein (Bruno) ganz neues Feature für al ihre zahlreiche, oder arme, Fänner:

Die Besprechung in 1 Zinne, nicht so kurzweg die 1ZinneBesprechung!

Vorsprung durch Technik!!!

Wir kicken off mit die Film Dichterbei, jetzt geht los:

 

" Diese Mike Nichollsfilm von anderhalb Uhr wohin 4 total unsympatische und hardvochtige Fremden (Julia "lebber lebber" Roberts, ein faulbekkende Clive Owen, die phantastische Billenklets von Nathalie Portmann und ... Jude Law) malkander entmussen, buiten das Bild kopulieren und vor allem liegen und betriegen, ist ein nogal abstandliche Zetpil von duwelste gegen Rom-Koms allerhände, aber speissig genug nicht geinspiriert und nicht gut: 0,5/****. "

 

 

 

M(atula) Nacht Shyamalangasbord.

19:33 Gepost door Die Kinofreunde in Algemeen | Permalink | Commentaren (1) |  Facebook |

13-09-06

Danke für das Rauchen (Thank you for Smoking)

Filminfo

Regisseur: Jason Reitmann (Reitman), nicht zu verwarren mit Reetman von Humo

Aktore: Aaron Eckhart, Maria Bello, Katie Holmes, Rob “Nummer Zwei” Lowe, Robert Duvall, Sam Elliott, William H. Macy,…

Dauer: 92 Minuten

 

Der Film

Nick ist ein Wortführer für die Zigarettenindustrie. Es ist sein Taak um Leute zu überzeugen dass Zigaretten nicht schadlich sind. Er schrickt da nicht vor zurück um hierbei Gebrauch zu machen von kahle Kankerpatientchen (“Die Anti-Raucherlobby will dass diese Junge stirbt”). Lunchen tut er mit zwei Kompanionen aus der Alkohol- und Waffenbranch, und sie scheppen auf über welche Branche das hochste Totenanzahl hat. Er wird vollauf gesteund durch seine große Führer (Duvall in eine hilarische Gottvater-achtige Rolle), und kriegt das grüne Licht um die Anwesenheit von die Zigarette in Hollywoodfilme zu promoten. Inzwischen macht eine sexy Journaliste (Katie Holmes) ein Artikel über Nick, muss er seine Sohn manchmal erziehen und bekommt er auch Gegenwind von eine Senator. Als das aber gut ablauft.

 

Danke ist eine Satire von das säuberste Wasser. Er richtet sich in erste Instanz auf das Rauchen, aber auch andere Themen kommen an Bod. Der Film ist völlig politisch unkorrekt, konstant grappig (manchmal eben lautauf lachen grappig) und entsieht nichts oder Niemand. Für Geld tanzt der Bär, lautet ein Kempisch Sprechwort, und das ist hier sicher auch von Zupassung. Der Film ist auch nicht moralisierend, und nimmt kein Standpunkt ein. Nicht alles is weiß oder schwarz. Es handelt um Verantwortlichkeit.

 

Auch die kleine Details machen der Film die Moeite wert. In ganz der Film gibt es kein enkel Personages das man sieht rauchen, doch eine Prestation, gesehen das Thema.

 

Für seine Debutlangspielfilm kan Jason Reitmann (Sohn von Ivan, Regisseur von ua Geistenjäger) auf eine Cast von degelijke Aktore rechnen, die alle ihre Rolle mit der notige Dosis Ironie spielen, und perfekt wissen welche Ton sie anschlagen müssen. Am lüstigsten sind Robert Duvall, J.K. Simmons, Rob Lowe und David Koechner. Eckhart ist auch perfekt als Nick, mit seinem Prodentglimlach und Charisma überzeigt er sogar die meist hartneckigen Anti-Raucher.

Der Film hatte auch noch für Kommotion auf dass Sonnentanzfestival durch eine staumende Sexszene mit Katie Holmes, aber leider ist diese gesneuveld durch Einmengung von der stumme Dwerg Tom Kreuz. Verdammt nochmal!

 

Endurteil

Danke ist eine tollkomische in Vitriol gedrenkte Satire, die Horst 92 Minuten lang grijnzend nach das Schirm ließ gucken. Eine teufelse Komödie.

 

***/****

 

Horst

 

 

19:50 Gepost door Die Kinofreunde in Algemeen | Permalink | Commentaren (1) |  Facebook |

09-09-06

Diverse Fakte.

 

In Nachfolgung von die total nicht geupdate Initiative 'Horst kauft an' und 'Neue DVDs gekauft' habe ich mich auch also ein bisschen therapeutisch besig gehalten mit so etwas mit die originelle Titel: 'Matula kauft an.'

 

(Matula ist nicht verantwortlich für gebeurliche Ankauffalle!)

 

Matula Toolb Ettet

15:09 Gepost door Die Kinofreunde in Algemeen | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |