15-03-06

Die Neue Welt (The New World)

 

Filminfo

Regisseur: Terrence Malick

 

Spielers: Colin Farrell, Q’Orianka Kilcher, Christian Bale, Christopher Plummer und viele Rothäute

 

Dauer: 135 min

 

Besprechung

 

In 1607 kommen die Briten an auf die Ostküste von Amerika um da eine Kolonie, eien neue Welt, an te fangen.

Sie entdecken nicht allein die sehr schöne Natur, aber auch die Indiane die da wohnen. Diese Indiane sehen die Briten lieber gehen dan kommen.

Wann Kapitein Smith (ein auffallend eingetogen Farrell) gefangen genommen wird durch die Rothäute, entmusst er die schöne Pocahontas (eine sehr püre Kilcher tragt de Film).

Die Liebe ist dann meestal nicht veraf in ein Film.

Zowel für Smith als für Pocahontas soll schnell eine neue Welt offen gehen.

Auf die Achtergrund kennt die Anfang von ein ‘zivilisierte’ Amerika unterzwischen viele Probleme, nicht allein durch die Indiane aber auch durch Unrust in die eigene Range.

 

 

Terrence Malick ist ein nogal bemerkenswerte Regisseur.

Hoewel er al sinds 1973 Filme macht, hat er er nog maar 4 gemacht: Schlechteländer/Badlands (1973), Tage Des Himmels/Days Of Heaven (1978), Die Dünne Rote Linie/The Thin Red Line (1998) und nur Die Neue Welt.

Malick ist damit nog minder produktiv wie Stanley Kubrick vanaf 1975.

Evenals bei Kubrick sind seine Filme auch unieke und persönliche Schaustücke.

Dies ist auch das gefall mit Die Neue Welt, die toch enigszins mit Die Dünne Rote Linie te gleichen fallt.

 

 

Wie du hiervor lesen könnst gibt es wel degelijk ein Verhaal.

Das dies, eenvoudig aber schön, Verhaal echter nicht das wichtigste ist für Malick wird bei das gucken von die Film schnell deutlich.

Nicht selden ist das ‘wie’ und/oder ‘warum’ von eine Aktion oder von ein Bild nicht deutlich.

Malick will uns nicht boeien mit ein Verhaal, aber vor allem mit sein Film:

Poëtische Bilde und Gelaut von die schöne, ruhige Natur die kombiniert wird mit klassische Musik und liebevolle Bilde von der Brit und die Indiane, das ist was der Regisseur uns hier vorschotelt.

Die klassiche Musik bei Wagner und Mozart ist von ein buitenaardse Schönheit. Sie deed mich denken an die Musik aus Der Neid/Le Mépris und Zug/Platoon von Georges Delerue.

Kommt da nog eens bei das die Dialoge in de Film meestal Monologe, und dan nog Monologe von die innerlijke Sort die vielal philosophisch, mijmerend sind, und du weisst ungefähr wasst du verwachten könnt: sicher kein Film wie Tapferesherz/Braveheart. Aktion soll sowieso eine Seldsamheit sein.

 

Das gebrek an Andacht an das erzählen von das Verhaal, hat mich nach etwas anderhalb Uhr toch weissen te storen. De Film geht dann ein bisschen ein andere Richtung aus, aber mehr gehe ich hier nicht verklapfen.

Vielleicht wird das hier het meiste deutlich das Malick die originelle Dauer von 150 Minute ingekürzt hat bis 135 Minute. Toch hatte ich auch das Gefühl das das Problem hier vor allem bei mich selbst lag. Ich denke auch das das ein Problem für alle Zuschauer soll sein, das ein bisschen zu gleichen ist mit die zahllose Ende in Der Herr Der Ringe: Die Rückkehr Des Königs/The Lord Of The Rings: The Return Of The King.

 

Endurteil

Die Neue Welt ist ein von dé meist ambitieuze Filme die ich de letzte Zeit habe mogen anschauen. Er ist nicht allein episch von Dauer, aber auch episch in sein Eenvoud und Schönheit.

Es ist evenwel ein von die Filme wo du ofwel folledig vor oder folledig gegen bist. Einige sollen hem pure Kino finden und einige sollen hem eerder sehr trag und schlecht finden.

Bei welche Gruppe du gehörst musst du selbst maar ausmachen, aber von mich kreigt Die Neue Welt ****.

Das Ende war ohne Zweifel ein von die schönste Ende von die letzte Jahre.

 

Captain Smith and Pocahontas had a very mad affair
When her Daddy tried to kill him, she said "Daddy-O don't you dare"
Give me fever - with his kisses, fever when he holds me tight
Fever - I'm his Missus, Oh daddy won't you treat him right

(Aus das Lied “Fever” bei Peggy Lee)

 

Der Neue Matula.

15:00 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (4) |  Facebook |

Commentaren

Auch ich kann nicht anders dann diese Kinoperl bekronen mit ****. Mich hat die plötzliche Plotänderung nicht gestört.

Kilcher ist eine Revelation

Gepost door: Horst | 15-03-06

Und sagen das... Horst nur an die Arbeit ist (muss sein?!) ;-)
Los daran!

Gepost door: Matula | 15-03-06

Magisch Was deze film..
Sehr schön!

Gepost door: Tinkerbell | 15-03-06

Magisch Was deze film..
Sehr schön!

Gepost door: Tinkerbell | 15-03-06

De commentaren zijn gesloten.