25-02-06

DVD-Besprechung: Schwarzen Sonntag (Black Sunday)

Filminfo

Regisseur: Mario Bava

Aktore: Barbara Stahl (Steele), John Richardson, Andrea Checchi,…

Dauer: 87 Minuten

 

Der Film

Im 17. Jahrhundert wurden eine Prinzesse Asa Vajda (Stahl) und ihre Geliebte (ihr eigene Bruder Javutich) beschuldigt von Hexerei und Vampirisme und durch der Inquisitier von Dienst (ihr anderen Bruder) zu Tod verurteilt, durch ein Teufelmasker mit Pinnen auf hun Gesicht zu speichern und dann auf die Brandstapel gesetzt zu werden. Bevor sie stirbt, spricht Asa einen Fluch aus über die Menschheit im allgemeinen und ihre Familie ins besonders. 200 Jahre später bringen zwei Doktoren per Ungluck die Prinzesse wieder zu leben und sie richtet sich auf die Übernahme des Körpers von ihre Abstammeling Prinzesse Katia.

 

Dieser Film war das Debut von italienische Kulthorrorregisseur Mario Bava. Er lasst sich deutlich inspirieren durch die Universalklassiker aus die Jahren 30 (wie Dracula, Braut von Frankenstein) und Hammerfilme aus die Jahren 50.

 

Der Mann hatte da vor all ein Verleden als Cinematograf und wusste also perfekt wie er einen Film stilistisch in einander stecken sollte. Das ist deutlich merkbar. Jede Szene ist prachtig in Bild gebracht mit fabulöse Dekors, und der ganze Film strahlt eine dreigende, gotische Atmosphär aus.

 

Er lasste mich regelmäßig an Schlafrige Höhle von Tim Burton, und dass ist wahrscheinlich kein Zufall, denn Burton hat oft gesagt dass diese seine favorite Film aller Zeiten ist. Auch Regisseure wie Cronenberg, Tarantino und Scorsese sind Fans.

 

Die Akteerprestationen sind verre von gewaltig, aber dieser Film bedeutete der Start von die Karrière von Hauptrollspielster Barbara Stahl (Steele).

 

Die spezielle Effekte sind sparsam aber sehr effektiv, und glaubwürtig. Die Wiederzulebenkommung von Aja ist faszinierend.

 

Endurteil

Schwarzen Sonntag ist ein besonders schön in Bild gebrachte Horrorgeschichte die eine Traumachtige Märchenatmosphär ausstrahlt, und zurecht als eine Klassiker von das Genre mag beschaut werden.

 

***,5/****

 

Extras

Zahllose Nextras, nur ein Paar Trailers.

Horst

19:50 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

24-02-06

Brechrücken Berg (Brokeback Mountain)

 

Filminfo

Regisseur: Ang Lee

Spielers: Jake Gyllenhaal, Heath Ledger, Michelle Williams, Anne Hathaway (kein Familie von der berumte sänger Haddaway!) und Randy Quaid.

Dauer: 134 min

 

Besprechung

In die Sommer von 1963, und nicht ’69, sind die Cowjunges Jack Twist (Jake Gyllenhaal) und Ennis Del Mar (Heath Ledger) op such nach Arbeit.

Viel Möglichkeiten gibt es nicht, und darum gehen sie Schafe hoeden auf Brechrücken Berg.

Da, in de volle Natur, finden sie kein Komfort aber wel schlecht Fressen, wilde Tiere und auch elkander. Sie entdecken das sie kein macho Cowjungens sind, aber Cowjungens von die braune Dreef.

Wann ein grosse Sturm ein Ende macht an hun Arbeit und an die sturmachtige Relation, mussen beide hun tägliches Leben wieder auf nehmen.

Hun Wege scheiden zich: Jack geht zurück Rodeo fahren und Ennis trouwt mit seine Mädchen Alma (nicht das Studentenresto!wel Michelle Williams) von zu Hause.

De gebeurtenissen auf Brechrücken Berg und die Erinnerungen daran machen das hun Leben nimmer mehr dasselbe soll sein.

Dies is meteen auch al ein Ding was so schitterend ist an diese Film: das in alle folgende Szene dies alles unterhauts anwesend sein soll.

 

 

Regisseur Ang Lee (Hockender Tiger, Verborgener Drache/Crouching Tiger, Hidden Dragon; Der Hulk) lefert hier eine sober und ausmüntende Regie ab.

Für die schöne Bilde bekam er die Hilfe von Rodrigo Prieto (25ste Stunde/25th Hour, 21 Gramme/21 Grams, Liebe Ist Ein Hund/Amores Perros), die uns sums sehr poetisch Bilde von die raue Natur schenkt, als Kontext für das harte Leben in das Verre Westen.

Naast die Regie gibt es auch nog ein sehr sterk und strak Szenario von die Hand von Larry

McMurtry und Diana Ossana, das basiert ist auf ein Kurzgeschichte von E. Annie Proulx.

 

Brechrücken Berg fangt an in die 60’er Jahre um dann zo’n 20 Jahre später te endigen.

Es gibt dus ein gross Zeitverlauf. Wann etwas exact platzfindet ist nicht so wichtig, dann wel das es platzfindet.

Das gehele passieren vom Zeit wird durch Regisseur Lee sehr subtiel angepakt. Es ist immer deutlich wieviel Zeit passiert is, und wann etwas ist, sondern das es er dik bovenauf ligt.

Hierbei bringen wir auch hulde an die Backenbarte und die gewaltige Schnurre von Jack, die Personages auf sich sind!

 

Die Aktierprestatione von zowel Gyllenhaal als Ledger sind von das Beste das sie al prestiert haben bis nur. Selbst preferiere ich wel ein bisschen Ledger, als die nukkige und murmelende aber gefülige Cowjunge.

Michelle Williams, die wir allen nog kennen aus Dawson’s Bach, spielt ihre dramatische Rolle sondern mehr, aber eine Oskarnomination ist vielleicht ein bisschen übertreben.

Anne Hathaway ihre Rolle ist nog beperkter und sie ist vor allem schön, was sie wel gut tut.

 

Und dann haben wir auch nog musikal was auf zu merkelen.

Das Liebesthema das getokkeld wird auf eine Gitarre wann Jack und Ennis die Zeit ihres Leben haben auf den Berg ist von eine pure Schönheit. Sie macht die perfekte Symbiose zwischen Form, Inhalt und Musik komplet.

Und wann die Kredits anfangen am Ende, fangt auch Willie Nelson an mit ein Lied von “His Baawbness” Bob Dylan selbst, nl Er War Ein Freund Von Mir/He Was A Friend Of Mine und ist dies eigentlich das echte Ende von die Film.

Auch die andere Lieder sind Country Musik à la Hank Williams voll Herzschmerz und Kummer.

 

 

Die ganze Kontroverse rund diese homosexuelle Western, die vor allem in die VS alarmierend ist und wobei de Film verboten wird in einige Kinos, geht eigentlich folledig an de Film vorbei und tut er Schaden an.

Mehr dan das er allein maar über die homosexuelle kwestie geht, ist Brechrücken Berg ein Film die geht über ein unmögliche und onderdrückte Liebe in der harte Verre Westen zwischen Persone in eine Maatschappij die gegen diese Liebe ist und wobei selbst das Verleden von diese Persone es hun nicht gemakkelijk macht.

Er geht über kiezen und verlieren,  über pure und oprechte Liebe und Elend.

De Film überschreit dus die Kontroverse und toont uns die tragische Melancholie von das Leben.

 

Zwei kleine Punkte von Kritik dann toch maar:

Während das sehen nach de Film waren die 10 bis 15 letzte Minute vóór die Endeszene ein bisschen te lange und balancierden sie ein bisschen zuviel auf das sentimentelle Oskarrandje.

Achteraf tut es echter wenig von das Totalbild af, und geht es hier nur um Mierenfickerei von meine Seite.

 

Wie Vorbereitung kann ich Die Letzte Bildershow/The Last Picture Show, die Verfilmung aus 1971 von ein Buch von McMurtry, die hier das Szenario schreef, durch Peter Bogdanovich, anraten.

Brechrücken Berg kann selbst als ein Sort Sequel auf diese Film gesehen worden.

Weil Die Letzte Bildershow sich am Anfang von die 50’er Jahre situiert, spielt Brechrücken Berg sich in die 60’s und 70’s ab.

Beide Filme sind am Kern typische Amerikanische Geschichte, aber tonen wel die andere Seite von die Amerikanische Dream.

Wann man seht was eine Kontroverse es nur gibt in die VS, dan kann man Brechrücken Berg beschouwen wie eine Kritik auf die nicht so tolerante amerikanische Gemeinschaft von toen únd nur.

Hast du nog mehr Gusting um dich vor zu bereiten, nehm dan auch nogmahl Der Eissturm/The Ice Storm von Ang Lee selbst von unter das Kinostof vandaan.

 

 

Endurteil

Gelet auf die schlechte Kommentar bei Sine, die Kontroverse über de Film und die viele Preise die er bis nur jetzt in der Wacht gesleept hat, ging ich mit ein open, aber toch licht skeptischeput Houding gucken.

Was ich sag war ein Film die zowel Inhaltlig als Formlig sehr schön war.

Brechrücken Berg ist ein Anrater für alle Kinofreunde und soll ein würdige Sieger sein auf 5 März wann die Oskars verteilt werden.

Tam tameram tameram ****, Bonanza nog an zu!

 

(Matula 2006, ein folledig heterosexuelle Kinofreund)

13:46 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (5) |  Facebook |

17-02-06

Spaziere die Linie (Walk the Line)

Filminfo

Regisseur: James Manngold (Mangold)

Aktore: Joaquin Phoenix, Reese Mitihrelöffel (Witherspoon), Robert “T-Eintausend” Patrick, uva

Dauer: 136 Minuten

 

Der Film

Spaziere die Linie öffnet mit eine Szene um Sie gegen zu sagen. Wir befinden uns zumitten von eine opgehitzte Menge von Bajeskunden in der Folsom Gefängnis. Gegenüber hen steht einen Band ein bisschen bedenklich und angstlich auf ihre Instrumenten zu spielen. Sie warten allen auf der Mann in Schwarz, der einige echte Johnny Bargeld (Cash). Die Spannung ist gut zu fühlen. Eindruckweckender werden die Gefängnisszenes noch später in der Film. Bargeld entertaint die Gefängenen, fühlt sich deutlich in seinen Sas, und kann auf viel Beifall rechnen weil er sagt dass er sich wie einen von ihn fühlt und auch Kritik dürft geben auf der Gefangnisdirektor.

 

Aber nach der schitterende Öffnungsszene dreigt es efkens falsch zu laufen. Der Film macht einen Zurückflitz nach die Jugend von Johnny (jeweils noch JR, wie in Dallas, aber dan viel armer) und diesen Prolog lasst fürchten, dass es eine melodramatischen meligen Film werden wird. Sein Brüder stirbt, Johnny wird als der Sündeboch ansehen durch seinen Vati ("ich habe den falschen Sohn verloren"). Die erste halbe Stunde kann eher langweilig genennt werden. Glücklich gescheht dann etwas interessantes: Johnny begegnet Juni Kartespielerin (June Carter), eine Sängerin von wem er all seit seinen Jugend träumt. Und dann transformiert der Film von eine trocken Biopic in einen sehr interessante Liebesgeschichte, über zwei Personen die einander immer anziehen und abstoßen. Es soll in Wirklichkeit noch zehn Jahre dauern bevor sie mit einander heiraten.

 

Während die Periode sehen wir die Probleme zwischen Johnny und sein Weib, seine Drogenverslaving, sein Karriereerfolg, und die Folgen von dies alles auf seine Verhaltnis zu Juni.

 

Über die Aktoren nichts als Lof. Joaquin Phoenix ist sehr überzeugend als Bargeld, und außerdem singt er alle Lieder selber. Er hat auch die Bewegungen von der echte Bargeld perfekt unter seine Kniescheiben, und das ohne dass es eingestudiert überkommt. Sehr eindruckweckend. Aber wirklich phänomenal ist Reese Mithihrelöffel als Juni. Jeder Szene mit ihr ist ein Volltreffer. Die Natürlichkeit und Spontanität womit sie ihre Rolle spielt, machen dass sie sichselber übersteigt. Es war eine Veratmung um sie noch eins in eine gute Film zu sehen (nach debile Komödien wie Süßes Haus Alabama oder Gesetzlich Blond). Beide verdienen was mir betrifft einen Oscar. Nach verlaut haben der echt Johnny und Juni, diese Aktoren gewahlt um hen zu spielen.

 

Musikal sitzt es selbstverständlich sehr gut mit der gewaltige Musik von Bargeld, mit Songs wie Ring von Feuer, Spaziere die Linie, Folsom Gefängnis Blaus, Sohn von Jack, Es bin ich nicht Schatz, alle gesungen durch Phoenix und Mitihrelöffel. Die stimme von Phoenix ist fast identik an die von Bargeld.

Leider schlagt Regisseur Mangold nicht immer dahin um die Cliches von der musikale Biopic hinterwege zu lassen, aber dagegenüber stehen einige sehr eindruckweckende Szenes.

Endurteil
Dies ist nich so sehr eine Biopic, aber mehr eine romantische Geschichte, die nagenug perfekt in Bild gebracht wird, und mit besonders eindruckweckende Aktierleistungen. Ein Anrater für Bargeldliebhaber ins besonders und Kinoliebhaber ins allgemein.

 

***,5/****

 

Horst (Kinofreund im Schwarz)

19:57 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

07-02-06

DVD-Besprechung: Treibnetzfischdampfer Von Tokyo (Tokyo Drifter)

 

FILMINFO:

 

Regisseur: Seijun Suzuki

 

Mit: Tetsuya Watari, Chieko Matsubara, Hideaki Nitani, Ryuji Kita und anderen die du toch nicht kennt, oder toch nicht aus elkander kan halten.

 

Aus: 1965

 

Dauer: 83 min

 

BESPRECHUNG:

 

Tetsu Der Unsterbliche war Mitglied von de Katura Klan.

Diese Klan hat beschliesst um nicht langer illegal te handeln, und will das legale, rechte Pad bewandeln.

De Otsuka Klan is dit sicher nicht von Plan.

In eine Welt von Macht und Gelt soll das rechte Pad dan auch mehr verraderliche, totliche Bochte befatten dan die Katura Klan vermoedde.

Eine Transaktion um ein Appartement te verkriegen lauft unter Invloed van die Otsuka Klan verkehrt af.

Das Gevolg ist das Tetsu, die der Yakuza-eid hoch in das Vaandel tragt, aus Loyalität vor sein Chef muss fliehen aus Tokyo.

Aufgejaagd durch Tatsu Die Schlange muss er seine Liebe, eine Sängerin, hintern lassen.

 

Treibnetzfischdampfer Von Tokyo ist ein Yakuzafilm.

Regisseure zoals Quentin Tarantino, John Woo (sehe Der Killer), Takeshi Kitano (sehe Hana-Bi) und Jim Jarmusch (sehe Geist Hund/Ghost Dog) haben die Ingrediente für ihre Filmmusterd u.a. bei Suzuki gehaald.

De Film ist kein realistische Schets von das Gangstermilieu wie Z.b. Gute Gefährten/Goodfellas.

Suzuki macht wel ein Universum voll Gewalt, Verrat, Tot und Einsamkeit wohin kein Platz ist für Liebe und Ehre. Die Yakuza, die rauchen und Kostüme tragen, sind auch alleen maar Yakuza und leben in diese Yakuzawelt.

 

Das Verhaal und das Erzählen davon ist für Suzuki keine Priorität.

Er hecht mehr Interesse an das Verfilmen von die marginale Yakuzawelt voll schnelle Aktion und oft absurde Humor.

Die Montage ist schnell und de Film geht dan auch gut voraus.

Stille stehen bei oder uitweiden über etwas is nicht aan Suzuki besteht.

Shots die andere shots an elkander binden wurden vielal hinternwege gelassen.

Z.b. Wann Tetsu seht das er achterfolgt wird, ist das folgende Bild das wir te sehen kreigen Tetsu der von de Trein abspringt.

Wann man eine Szene haben wohin ein andere Treibnetzfischdampfer die Wunde von Tetsu geht versorgen, dann gibt es meteen danach ein Bild von der Mann wohin er seine Hande wascht.

Manchmal levert dies fremde Bilde auf.

 

Suzuki will vor allem eine Fest für das Aug halten.

Die Kamerabewegungen, der Gebrauch von Farben und die Settings machen deutlich das er ein visuell eingestelte Regisseur ist.

So beginnt der Prolog von de Film (sehe Foto) in ultrasupercool Schwarzweiss um danach folledig in Kleur over zu gehen.



In die finale Showdownszene wechselen die Farbe von das Dekor erst von Rot nach Weiss (sehe Foto), und dann von Weiss nach Gelb.



Das auszinnige Dekor von die Nachtklub ist folledig Gelb.

Auch die Szene in die Schnee lassen de visuelle Intenties von Suzuki bleichen.

Auch bei die Personage gibt es ein aufmerklich Gebrauch von Farbe: Der durch und durch schlechte Yakuzachef von die Otsuka Klan ist angekleidet in Rot und tragt eine Sonnenbrille. Bovendien kreigen wir slechts zwei Mal sein Gesicht zu sehen und kommen meistens seine gesonnenbrilde Auge in Bild.

Wann er enkel die Handen mit die Pistole lasst sehen smokkelt Suzuki ein typisches Noirkenmerk binnen.

Ein andere Manier um das Aug zu verwennen ist um die Mensche die ins Kino gehen zu geben was sie sehen wollen: Aktion!

In diese Film geht es dan vor allem um fluitende Kugelaktion.

Der Kampfliebhaber kommt an die Trekke bei ein Barkampf.

 

Musikal gibt es erst und vor allem das wel tausend Mal zurückkehrende Thema von de Film.

Es wird gespielt bei Anfang und am Ende von de Film, wird gesungen durch die geliebte Sängerin und durch unsere Held Tetsu gesungen und gefloten und soweiter…

Dieses Thema tut denken aan Tötenrechnung/Kill Bill wabei man bei das verlassen von die Kino das Deuntje nog gutgemutst mitfloot.

Wer seine Lippen alvast an die Arbeit will setzen und das Thema will mitfluiten, kann hierna auf HIER klicken.

HIER findest du auch nog andere Stücke Filmmusik zoals die Sängerin die ihre Smart aussingt.

Das Gebrauch von Musik is dus wel opvallend zu nennen.

So gibt es nog die schwingende, populäre Musik die ins Jahre 60 Disko spielt und die danach auch über die folgende shots bleibt spielen. Populäre Musik wird so über ein Aktionszene gesetzt.

 

In Suzukis Yakuzawelt gibt es bleichbar auch Platz für ein bisschen absurde Humor.

Während die Barkampf toont er ein alte Mann die nach boven seht zwischen die Beine von eine hübsche Mädchen, wanach haar Unterkleidung in sein Gesicht fallt.

Ein ander Beispiel sind die achterfolgende schlechterikken die beklagen das “Er nur auch nog beginnt zu singen”

 

ENDURTEIL:

 

Treibnetzfischdampfer Von Tokyo ist ein Kultklassiker die nur 40 Jahre nach seine release auf DVD wieder zu entdecken ist.

Hiernach folgde Suzukis Kultmeisterarbeit in Schwarz und Weiss “Gebrandmarkt Um Zu Töten/Branded To Kill” wohin es naast de Aktion auch nog eine gesunde Portie Seks gibt und dies kostete ihn sein Job bei die Nikkatsu Studio.

Bis heden macht de nur sehr alte Suzuki nog immer Filme.

 

EXTRAS:

 

Nichts von Knoten. 

 

Kulthund Matula 2006.

16:17 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (2) |  Facebook |

03-02-06

Drei-Eisen (Bin-Jip)

Filminfo

Regisseur: Kim Ki-Duk

Aktore: Seung-yeon Lee, Hyun-kyoon Lee, Hyuk-ho Kwon, und manche andere unaussprechbare Nahme

Dauer: 88 Minuten

 

Der Film

Kim Ki-Duk ist das neue Wunderkind am koreanische Sternfirmament. Er bringt der eine Film nacht der andere aus, und sie werden stehfest auf viel kritischen Beifall unthaalt. Drei-Eisen ist der erste Film die ich von ihm gesehen habe, und es wird bestimmt nicht der letzte gewesen sein.

 

Tae-Suk ist ein Jungemann der einbricht in Häuser. Er stehlt nichts, er isst nur und wascht sich, und er repariert allerlei Sachen. Auf ein Tag bricht er ein in einen luxuöse Villa und wird betrappt durch die Frau des Hauses, ein ehemaliges Fotomodell, die under die Knoet liegt und regelmäßig ein Päckchen Schlag bekommt von ihre Mann. Nach eine heftigen Konfrontation mit ihm, flücht sie zusammen mit Tae-Suk weg, und nimmt seine Lebensstil über. Aber ihr Mann ist fastbeschlossen um seine Frau zurück zu finden.

 

Dies ist ein Film die es nicht muss haben von viele Wörter. Die Hauptpersonages sagen kein Wort, und wunderwohl ist das auch nicht notwendig. Kim Ki-Duk ist so talentiert, dass er die Geschichte ohne Wörter erzählen kann. Die Bilder sprechen für sich, und die Bilder sind besonders angenehm um anzuschauen. Außerdem befasst diese Film ein von die meist originelle Filmküsse die ich je gesehen habe.

 

Der Film berst auch von die Symbolik, und auch all bleiben viele Fragen ohne Antwort (Wer ist Tae-Suk, warum macht er was er macht?), man bleibt ganz die Zeit fasziniert gucken. Es dreht sich vor allem um die Atmosphär. Langsame Bilder mit melancholische Musik schaffen das.

 

Drei-Eisen ist ein wunderschöne Liebesgeschichte, die ohne Wörter mehr sagt dann andere sogenannte romantische Filme.

 

Der Film endet sehr filosofisch: Manchmal ist es schwierig zu wissen ob die Welt ein Traum ist oder Wirklichkeit.

 

Endurteil

Horst war zufrieden. Sehr zufrieden. Drei-Eisen ist fast eine magische Erfahrung, die mich nicht unberuhrt gelassen hat. Ich durf selbst sagen, dass es eine Meisterarbeit ist.

 

****/****

Horst

18:59 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |