07-02-06

DVD-Besprechung: Treibnetzfischdampfer Von Tokyo (Tokyo Drifter)

 

FILMINFO:

 

Regisseur: Seijun Suzuki

 

Mit: Tetsuya Watari, Chieko Matsubara, Hideaki Nitani, Ryuji Kita und anderen die du toch nicht kennt, oder toch nicht aus elkander kan halten.

 

Aus: 1965

 

Dauer: 83 min

 

BESPRECHUNG:

 

Tetsu Der Unsterbliche war Mitglied von de Katura Klan.

Diese Klan hat beschliesst um nicht langer illegal te handeln, und will das legale, rechte Pad bewandeln.

De Otsuka Klan is dit sicher nicht von Plan.

In eine Welt von Macht und Gelt soll das rechte Pad dan auch mehr verraderliche, totliche Bochte befatten dan die Katura Klan vermoedde.

Eine Transaktion um ein Appartement te verkriegen lauft unter Invloed van die Otsuka Klan verkehrt af.

Das Gevolg ist das Tetsu, die der Yakuza-eid hoch in das Vaandel tragt, aus Loyalität vor sein Chef muss fliehen aus Tokyo.

Aufgejaagd durch Tatsu Die Schlange muss er seine Liebe, eine Sängerin, hintern lassen.

 

Treibnetzfischdampfer Von Tokyo ist ein Yakuzafilm.

Regisseure zoals Quentin Tarantino, John Woo (sehe Der Killer), Takeshi Kitano (sehe Hana-Bi) und Jim Jarmusch (sehe Geist Hund/Ghost Dog) haben die Ingrediente für ihre Filmmusterd u.a. bei Suzuki gehaald.

De Film ist kein realistische Schets von das Gangstermilieu wie Z.b. Gute Gefährten/Goodfellas.

Suzuki macht wel ein Universum voll Gewalt, Verrat, Tot und Einsamkeit wohin kein Platz ist für Liebe und Ehre. Die Yakuza, die rauchen und Kostüme tragen, sind auch alleen maar Yakuza und leben in diese Yakuzawelt.

 

Das Verhaal und das Erzählen davon ist für Suzuki keine Priorität.

Er hecht mehr Interesse an das Verfilmen von die marginale Yakuzawelt voll schnelle Aktion und oft absurde Humor.

Die Montage ist schnell und de Film geht dan auch gut voraus.

Stille stehen bei oder uitweiden über etwas is nicht aan Suzuki besteht.

Shots die andere shots an elkander binden wurden vielal hinternwege gelassen.

Z.b. Wann Tetsu seht das er achterfolgt wird, ist das folgende Bild das wir te sehen kreigen Tetsu der von de Trein abspringt.

Wann man eine Szene haben wohin ein andere Treibnetzfischdampfer die Wunde von Tetsu geht versorgen, dann gibt es meteen danach ein Bild von der Mann wohin er seine Hande wascht.

Manchmal levert dies fremde Bilde auf.

 

Suzuki will vor allem eine Fest für das Aug halten.

Die Kamerabewegungen, der Gebrauch von Farben und die Settings machen deutlich das er ein visuell eingestelte Regisseur ist.

So beginnt der Prolog von de Film (sehe Foto) in ultrasupercool Schwarzweiss um danach folledig in Kleur over zu gehen.



In die finale Showdownszene wechselen die Farbe von das Dekor erst von Rot nach Weiss (sehe Foto), und dann von Weiss nach Gelb.



Das auszinnige Dekor von die Nachtklub ist folledig Gelb.

Auch die Szene in die Schnee lassen de visuelle Intenties von Suzuki bleichen.

Auch bei die Personage gibt es ein aufmerklich Gebrauch von Farbe: Der durch und durch schlechte Yakuzachef von die Otsuka Klan ist angekleidet in Rot und tragt eine Sonnenbrille. Bovendien kreigen wir slechts zwei Mal sein Gesicht zu sehen und kommen meistens seine gesonnenbrilde Auge in Bild.

Wann er enkel die Handen mit die Pistole lasst sehen smokkelt Suzuki ein typisches Noirkenmerk binnen.

Ein andere Manier um das Aug zu verwennen ist um die Mensche die ins Kino gehen zu geben was sie sehen wollen: Aktion!

In diese Film geht es dan vor allem um fluitende Kugelaktion.

Der Kampfliebhaber kommt an die Trekke bei ein Barkampf.

 

Musikal gibt es erst und vor allem das wel tausend Mal zurückkehrende Thema von de Film.

Es wird gespielt bei Anfang und am Ende von de Film, wird gesungen durch die geliebte Sängerin und durch unsere Held Tetsu gesungen und gefloten und soweiter…

Dieses Thema tut denken aan Tötenrechnung/Kill Bill wabei man bei das verlassen von die Kino das Deuntje nog gutgemutst mitfloot.

Wer seine Lippen alvast an die Arbeit will setzen und das Thema will mitfluiten, kann hierna auf HIER klicken.

HIER findest du auch nog andere Stücke Filmmusik zoals die Sängerin die ihre Smart aussingt.

Das Gebrauch von Musik is dus wel opvallend zu nennen.

So gibt es nog die schwingende, populäre Musik die ins Jahre 60 Disko spielt und die danach auch über die folgende shots bleibt spielen. Populäre Musik wird so über ein Aktionszene gesetzt.

 

In Suzukis Yakuzawelt gibt es bleichbar auch Platz für ein bisschen absurde Humor.

Während die Barkampf toont er ein alte Mann die nach boven seht zwischen die Beine von eine hübsche Mädchen, wanach haar Unterkleidung in sein Gesicht fallt.

Ein ander Beispiel sind die achterfolgende schlechterikken die beklagen das “Er nur auch nog beginnt zu singen”

 

ENDURTEIL:

 

Treibnetzfischdampfer Von Tokyo ist ein Kultklassiker die nur 40 Jahre nach seine release auf DVD wieder zu entdecken ist.

Hiernach folgde Suzukis Kultmeisterarbeit in Schwarz und Weiss “Gebrandmarkt Um Zu Töten/Branded To Kill” wohin es naast de Aktion auch nog eine gesunde Portie Seks gibt und dies kostete ihn sein Job bei die Nikkatsu Studio.

Bis heden macht de nur sehr alte Suzuki nog immer Filme.

 

EXTRAS:

 

Nichts von Knoten. 

 

Kulthund Matula 2006.

16:17 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (2) |  Facebook |

Commentaren

bedankt Bedankt voor je bezoek, helaas: zoals gezegd ken ik geen Duits :(

Gepost door: grmpf | 08-02-06

Und wir... wel sicher?!

Gepost door: Kulthund Matula | 08-02-06

De commentaren zijn gesloten.