29-01-06

München (Munich)

 

Filminfo:

 

Regisseur: Steven Spielberg

Spielers: Eric Bana, Daniel Craig, Ciarán Hinds, Mathieu Kassovitz, Hanns Zischler und Geoffrey Rush.

Dauer: 164 min

 

Besprechung:

 

München ist basiert auf wahr gebeurte Tatsachen, aber vor allem auf das Buch “Vergeltung” (Vengeance). Naast Tatsache besteht de Film dan auch auf Spekulatione und folledig fiktive Dinge.

 

Ausgangspunkt is die terroristische Aktion durch die Palestinische Gruppe “Schwarze September” während die Olympische Spiele von München 1972.

Diese Gruppe kann ungemerkt das Olympische Dorf binnendringen und soll die Israëlische Athlete als Geisel nimmen. Sie wollen so etwas forzieren in das Konflikt mit die Israelis.

Die hele Aktion lauft echter schlecht und mit viele Toten ab.

Unterzwischen war dies alles wel Weltnieuws geworden, weil das Mittlere Osten Konflikt nur auf Europäischen Boden kwam.

Nach diese Drama gingen die Spiele gewohn weiter…

 

Dieses historisches Drama wird behandeld in der Prolog von de Film und hierin wordt der Ton meteen gesetzt.

Sie soll auch nog zurück auftauchen in der Lauf von de Film durch Mittel von drei gut geplazierte Flashbacks.

 

Wo de Film dan eigentlich über geht ist de Vergeltungsaktion die nadien durch die Israelis aufgevoerd wird. Sie willen die Schuldige achter die Geiselname zu grazen nimmen und letterlich afmachen.

Eine geheime, unoffizielle 5-Koppige Gruppe unter Leitung von der Mossad-Agent Avner (Bana) wird hiermit belast.

 

München ist ein internationale, politische Thriller und ist ohne Zweifel ein kontroversielle Film.

Zowel die Kritik als die Lof kommen von alle Kanten.

Einerzeits geben die Palästinenser Kritik das er zuviel Pro-Israelisch ist, und anderzeits horen wir das Gegengesetzte von die Israelis.

Auch über was nur echt ist und was fiktiv, gibt es viel Diskussion.

Was sicher ist, ist das Spielberg, selbst eine prominente Jude, die beide Parteien weisst te raken.

Obwohl die Geschichte erzählt wird von das Standpunkt von die Israelis, ist er kritisch für beide Parteien.

Am Anfang sehen wir die gruwelijke Tat von die Terroriste und können wir eine sichere Vergeltungsaktion wel begreifen, aber gutkeuren können wir diese illegale Aktion sicher nicht. Doordas wir dan eine Israëlische Gruppe folgen, und wir auch die Mensche hintern die Anschlage sehen, krijgen wir auch Sympathie für diese Leute, und dan vor allem für das Personage von Bana.

Die bedoeling von Spielberg war um auch das menschliche te lassen sehen, aber das betekent sicher nicht das es kein Kritik gibt!

Gewalt und Gegengewalt leiden tot eine gewaltatige, blutige ‘Dialog’ zwischen die zwei Parteie, wofür eine Auflossing unmöglich lijkt und bis heden auch nog immer ist.

Die menschliche Opfer sind, auch bei die Terroriste selbst, sehr gross und als de Film uns ein Ding deutlich macht dan ist das wel die ganze Tragik von dieses Konflikt. (Sehe mal nach die Endszene mit die WTC Turme, die dies alles schitterend zusammen vat!)

 

Visuell ist München gewohnweg verbluffend und wird man, soms bijna letterlich, von seine Socke geblasen. Janusz Kaminski, die al von bei Schindlers Liste Spielberg beisteht hintern die Kamera, tut das auch hier wieder und das sollen wir gesehen und gewissen haben.

Vor allem die Szene wohin die Anschlage ein für eins durch die Israelis vorbereitet und ausendlich al dan nicht gepleegd wirden, sind ein Lust für das Aug und tun denken an Filme aus die Jahre 70, terwijl Hitchcock nur und denn al eens um die hoek mitloert.

Musikal ist der grosse John Williams von die Partei. Seine Musik ist nur wenig auffallend, aber briljant untersteunend.

 

In die Hauptrolle spielt Eric Bana (Hackmesser, Troje, Der Hulk/Chopper, Troy, The Hulk) seine beste Rolle bis heden.

Naast Bana erkennen wir auch nog der zukunftige James Bund, Daniel Craig, und Mathieu Kassovitz, wie ein Bombenmacher aus Brussel.

Geoffrey Rush tauch unverwachts auf in eine wichtige und doppelsinnige Beirolle.

Um es kurz zu stellen: Alle Rolle in diese Film sind ohne Fehler eingevuld und diese starke Rollebesetzung vormt dé ideale Basis für die visuelle Pracht.

 

Was auf zu angelamerkelen fallt an diese Film, ist das Spielberg das bei wijlen kleffe emotionelle sentiment und opsichtige gemoralisier, wofür er toch ein bisschen bekannt war (sehe aber eens nach das Ende von Kriege von die Welte, Schindlers Liste oder Retten Soldat Ryan) achterwege lasst.

Dies toont deutlich an das Spielberg wie Cineast naar ein höher Niveau stijgt wann er ein mehr harte Anpak hantiert und wann er menschliche Emotione auf ein mehr realistische Weise in Bild bringt.

 

Endurteil:

 

Mit München hat Spielberg mich sehr stark verrast!

Ich war, und ich habe toch al wel einige Filme geguckt in mein Karriere, unter die Eindruck.

München ist für mich sicher ein von die Beste Filme von die vorbeie Jahre und von das follediges Oeuvre von Spielberg, womit der Regisseur sich ohne Zweifel bei die höchste Positione in Filmland plaatst.

Diese Film ist zowel qua Struktur, als visuell, als qua Musik, als qua Aktierarbeit von ein sehr hoch Niveau, zodat man am Ende allein über die kontroversielle Inhalt selbst nog diskutieren kann.

Klapf dus aber in deine Hande, und sage: “Yeah, Daddy” für diese **** Film!

 

Toll Wisschenwertes:

 

Ehud Barak, der latere Premier von Israel, tut hier verkleid als Frau mee an eine Raid in Beiroet.

 

Matula 2006.

18:12 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (1) |  Facebook |

21-01-06

RIF

Kinokenner, Stern-Presentator und James Bond-Imitator Roland Lommé ist nicht mehr. Auf 69-jahrige Lebzeit gestorben. Rüst In Friede Roland.

02:13 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

18-01-06

Palindrome (Palindromes)

Filminfo

Regisseur: Todd Solondz

Aktore: Ellen Barkin, Richard Masur, Jennifer Jason Leigh, Matthew Faber, Richard Riehle

Dauer: 100 Minuten

 

Der Film

Palindrome: Wörter oder Satze die man in beide Richtingen kann lesen, und immer dasselbe bekommt: zum Beispiel: “Erika feuert nur untreue Fakire.” “Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie.”

 

Aviva ist auch ein Palindrom, und zugleich der Nahme von das Hauptpersonage in der Film. Sie ist ein Dreizehnjahriges Mädchen, dass schwanger will werden. Das geschieht auch, aber ihre Eltern dwingen sie um eine Abortus zu untergehen, weil sie zu jung ist und das Risiko läuft ein gehandikaptes Kind auf der Welt zu bringen, und auch aus opportunistische Überwegungen. Aviva läuft dann von Hause weg und belandet dann in das extrem religiosen und patriotischen Gesinn von Mutti Sonnenschein, die sich untfermt über einige gehandikapte Kinder.

 

Wie er das auch in seine vorige Filme (Wilkommen ins Puppenhaus, Glück und Erzählen von Geschichten) tat, schetst Todd Solondz auch diesmal einen gnadenlosen Portret von der Hypokrisie und schöne Schein von die freudige amerikanische Vorstädte (ein bisschen wie Amerikanische Schönheit, aber dann viel harter), die bevolkt sind mit Perverten und frustrierte Leute. Bei jede Film treckt Solondz sich weniger und weniger an von sein Publikum, und das ist auch hier nicht anders.

 

Jede Bevolkerungsgruppe bekommt die Gelegenheit um sich schockiert zu fühlen durch diese Film, die etwa weniger komisch ist, wie seine Vorganger. Diesmal kommen Themen wie Tienerschwangerschaften, Abortus, Pädophilie und religioses Phanatismus an Bod.

 

Der Film behandelt zwei Themen. Zuerst geht es um Abortus. Solondz zeigt die verschiedene Parteien, aber urteilt oder verurteilt nicht. Der Zuschauer muss selbst entschieden was er davon findet.

 

Und zu zweit behandelt er auch noch das Thema von die freie Will. Und hierauf hat er eine sehr nihilistische und fatalistische Vision. Wie ein Personage es sagt: “Es macht nicht aus was wir tun oder wieviel wie veränderen, im Ende geschieht doch was muss geschehen.” Dies wird illustriert durch das Hauptpersonage durch verschiedene Aktore spielen zu lassen, und auch der Titel ist eine direkte Überweisung danach.

 

Endurteil

Schwere Kost, aber doch ziemlich leicht verterbar. Der eine Mal lächst du, und das nächste Moment fragst du dich ab, ob es wohl opportun ist zu lächen.

 

Aufmerksam: Das Wort Palindrom ist kein Palindrom

 

***,5/****

 

Horst

20:28 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

DVD-Besprechung: Phantom Von Das Paradies (Phantom Of The Paradise)

Filminfo:

Regisseur: Brian De Palma

Spielers: William Finley, Paul Williams und Jessica Harper.

Dauer: 87 min.

 

Besprechung:

Winslow Kakerlak (Leach) ist ein arbeitslose und nerdy Komponist die eine Rockopera Version von Faust gemacht hat.

Wann ein sinistere Rockproduzent genennt Schwan (Swan) hem seht und hört, will er direkt die Musik um sein neue Rocktempel, Das Paradies, damit te kunnen öffnen. Kakerlak ist sehr aufgetogen und stimmt zu.

Einige Zeit passiert und Schwan lasst nicht mehr von sich hören. Kakerlak findest das aber fremd und geht eens langs auf das Kantor von Schwan.

Hier lernt er al gauw das der hippe Rockproduzent nicht echt von guten Wille ist und das er Kakerlak allein maar wil misbrauchen.

Kakerlak bleibt toch volhalten und Schwan beschliesst dan um an einige Drahte te rucken.

Sondern viel mehr te verklapfen wird Kakerlak hiernach wahnsinnig und ausendlich taugt er total verminkt und geflipft auf in die Das Paradies um da seine Rolle von das Phantom von das Paradies ( )te spielen.

 

Brian "Narbegesicht, Die Unnahbare, Carrie, Carlito's Weg/ Scarface, The Untouchables, Carrie, Carlito's Way" De Palma, hat, zoals du hier könnst lesen, al wel einige echte Filmeklassikers hinter seine Nahme stehen.

Die Filme können sich unterling dan wel unterscheiden, aber toch ist immer der Hand von der Meister anwesend. Sowel inhaltlich als visuel gibt es typische De Palma Kenmerke.

 

Mit Phantom Von Das Paradies (pun deutlich gemeint) levert er diesmal eine musikale, experimentelle und gewohnweg wahnsinnige Horror/Kampy Kultfilm ab.

 

Wie De Palma das wel mehr tut, nimmt er auch hier wederum reeds ge- und bekannte Elemente, schmeisst die in ein Pot und macht er ein geheel eigene Film von.

In Phantom Von Das Paradies gibt es, und da muss man sicher keine Brille oder Lense für an tun, Elemente aus Phantom Von Die Oper, Faust und Das Bild Von Dorian Grau.

 

Ook al ist diese Film ein von seine frühere, toch gibt es al einige von die typische De Palma Kenmerke, die auch in seine latere Filme und eigentlich in bijna al seine Filme auftauchen.

So macht er gebrauch von die splitscreen Technik, das subjektives Gesichtspunkt und mag auch die obligate Knipoog naar der Meister von Suspens, Hitchhahn (Hitchcock) nicht untbrechen.

In diese Film ist das ein eerder flauwe aber darum nicht minder humoristische Psycho-pastiche.

 

Die, overigens gute, Rockopera Musik ist von die Hand von Paul Williams, die auch Schwan spielt, und ist vielal nogal Elton John-kitschig aber sehr gepasst für diese Film.

Phantom ist ein Halbe Musikal und stecht die Drache mit zowel die Musikbusiness (z.B. die grosse Macht von die Schalplatzefirme) wie die Musik selbst.

Zowel bombastische, teatrale als Revivalmusik muss das untgelten.

 

Was die Spielers betrefft können wir stellen das die meiste De Palmafilme nicht echt Aktorefilme sind.

Hoewel das dann auch deutlich kein Oskarmateriaal ist, wurden die Rolle toch gut und vor allem wahnsinnig ingevuld.

Naast die Hauptrollespielers ist auch Gerrit Graham, wie die verweibte und sehr wahnsinnige Glamrocker Rindfleisch (Beef; sehe Foto!), nog vermeltenswurtig.

 

Jessica Harper zou später die Hauptrolle spielen in Suspiria, eine Horrorklassiker von Dario Argento, die der europäische De Palma genennt kan wurden.

 

Endurteil:

Phantom Von Das Paradies ist eine wahnsinnige und sehr vermakliche Kuriosität die zowel für die De Palma-, als die Genreliebhabers und sicher auch für alle Kinofreunde an te raten ist.

 

Extra Wissenwertes:

Folgen sommige zou George Lucas das Hijggelaut von Darth Vater aus Phantom gehalt haben...

Die Rocky Horror Picture Show datiert von ein Jahr nach Phantom...

 

Extras:

Eine Fotogallerie

 

Matula 2006.

15:39 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

13-01-06

Die Unglaubliche Kinofreunde Kino Releaseliste 2006

In 2005 hat Horst schon ein 55-zahl Filme ins Kino gesehen, und ich habe toch auch mein Best getan und habe er 40 gesehen.

Nur sind wir al einige Tage 2006 und die Kinofreunde haben dan auch eens in hun glasen Bolle nach die Filmzukunft gekeken.

Summige Dinge sagen wir helder, andere sagen wir minder gut und darum sind wir unsere Bolle dan auch zurück gaan geben an die Zigeunerin die uns aufgelicht hat.

Toch haben wir nog unsere Aufgabe bis ein Ende kunnen bringen.

Hierunter gibt es dan auch die folledig eigensinnige Kinofreunde Kino Releaseliste für 2006.

Diese bevat pro Monat alle Filme die wir gehen proberen zu sehen, und die auch du, unser Besucher oder unsere Besucherin, sicher kann gehen sehen. Wann es dann ein schlechte Filme war kannst du die Schuld folledig auf uns stechen!

Die Deutsche Vertalungen kriegst du Gratis und für nichts bei.

Wo möglich haben wir die Releasedatum vermeld, aber, die releasedata kennende, sollen sie sicher nog änderen. Von Zeit bis Zeit zal diese Liste dann auch geupdatumt wirden.

Ein handig zu brauchen Link soll binnenkurz auf die Kinofreundestecke beschikbar sein.

Fang dus al aber an mit kweilen, steck die Sparpotz aber maar voll und viel Kinospass in 2006!

 

 

 Januar

Potzkopf/Jarhead (Sam Mendes, 11/01)

Ich Und Du Und Jederman Die Wir Kennen/Me And You And Everyone We Know (Miranda July, 18/01)

München/Munich (Steven Spielberg, 25/01)

 

 

Februar

Spaziere Die Linie/Walk The Line (James Mangold, 08/02)

Brechrücken Berg/Brokeback Mountain (Ang Lee, 22/02)

 

 

März

Syriana/Syriana (Gregory Jacobs, 01/03)

Die Neuen Welt/The New World (Terence Malick, 08/03)

Studentenheim/Hostel (Eli Roth, 08/03)

Kondome/Capote (Bennett Miller, 22/03)

 Die Produzente/The Producers (Susan Stroman, 29/03) 

Neues Haus/Casanova (Lasse Hallström, 29/3)

V Für Vendetta/V For Vendetta (James Mcteigue, 29/03)

 

 

April

Unterwelt: Evolution/Underworld: Evolution (Len Wiseman, 05/04)

Bleibe/Stay (05/04, Marc Forster)

Innenmann/Inside Man (12/04, Spike Lee)

Schlittern/Slither (James Gunn, 19/04)

Krimineller/Tsotsi (Gavin Hood, 19/04)

Stille Hügel/Silent Hill (Christophe Gans, 26/04)

Der Tintenfisch Und Der Walfisch/The Squid And The Whale (Noah Baumbach, 26/04)

 

 

Mai

Mission Unmöglich Drei/Mission Impossible III (J.J. Abrams, 03/05)

Die Da Vinci Kode/The Da Vinci Code (Ron Howard, 17/05)

Faktotum/Factotum (Bent Hamer, 17/05)

X-Mannschaft Drei/X-Men 3 (Brett Ratner, 24/05)

Maria-Antoisauber/Marie-Antoinette (Sofia Coppola, 24/05)

Daumsauger/Thumbsucker (Mike Mills, 31/05)

 

 

 Juni

Insekt/Bug (William Friedkin, 05/06)

Die Strasse Zu Guantanamo/The Road To Guantanamo (M. Winterbottom & M. Whitecross, 07/06)

Die Grosse Entzückung Von Robert Carmichael/The Great Ecstasy Of Robert Carmichael (Thomas Clay, 07/06)

V.E.R.R.Ü.C.K.T./C.R.A.Z.Y. (Jean-Marc Vallée, 21/06)

Transamerika/Transamerica (Duncan Tucker, 21/06)

Watt/Tideland (Terry Gilliam, 28/06)

 

 

Juli

Verein Drei Und Neunzig/United 93 (Paul Greengrass, 05/07)

Supermann Kehrt Wieder/Superman Returns (Brian Singer, 12/07)

Die Hügel Haben Augen/The Hills Have Eyes ( 19/07)

Romance & Zigarette/Romance & Cigarettes (John Turturro, 19/07)

 

 

August

Miami Unzucht/Miami Vice (Michael Mann, 16/08)

 

 

September

Der Wind Der Die Gerste Schüttelt/The Wind That Shakes The Barley (Ken Loach, 06/09)

Dame In Das Wasser/Lady In The Water (M. Night Shyamalan, 13/09)

Der Grund Des Schwächsten/La Raison Du Plus Faible (13/09)

Welt Handel Zentrum/World Trade Center (Oliver Stone, 20/09)

Harte Süssigkeiten/Hard Candy (David Slade, 27/09)

Ich Bedanke Dich Für Das Rauchen/Thank You For Smoking (Jason Reitman, 27/09)

 

 

Oktober

Die Wissenschaft Des Schlafes/The Science Of Sleep (Michel Gondry, 04/10)

Eine Wahrheit Der Ungelegen Kommt/An Inconvenient Truth (Davis Guggenheim, 11/10)

Odeur: Die Geschichte Von Ein Mörder/Perfume: The Story Of A Murderer (Tom Tykwer, 18/10)

Kinder Von Männer/Children Of Men (Alfonso Cuaron, 18/10)

Der Königin/The Queen (Stephen Frears, 18/10)

Flagge Unseres Vaters/Flags Of Our Fathers (Clint Eastwood, 25/10) 

 

 

November

Schaufel/Scoop (Woody Allen, 01/11))

Die Schwarze Dahlia/The Black Dahlia (Brian De Palma, 08/11)

Anche Libero Va Bene/Etwas In Italianisch (Kim Rossi Stuart, 08/11)

Babel/Babel (Alejandro González Iñárritu, 15/11)

Freie Nacho/Nacho Libre (Jared Hess, 15/11)

Brick/Stein (Rian Johnson, 15/11)

Casino Königlich/Casino Royale (Martin Campbell, 22/11)

Der Irrgarten Des Fauns/El Labyrintho Del Fauno (Guillermo Del Toro, 22/11)

Salvador/Salvador (Manuel Huerga, 22/11)

Kleines Mädchen Sonnebrand/Little Miss Sunshine (Jonathan Dayton & Valerie Faris, 29/11)

Private Ängste In Publike Geschäfte/Private Fears In Public Places (Alain Resnais, 29/11)

 

 

Dezember

Eine Prärie Hausbegleiter/A Prairie Home Companion (Robert Altman, 06/12)

Requiem/Ein Inschlechtes Nummer Von Get Ready (Hans-Christian Schmid, 13/12)

Die Verschieden/The Departed (Martin Scorsese, 27/12)

 

 

2006-??????-2007

Guerilla/Guerilla (Steven Soderbergh)

Inländisch Imperium/Inland Empire (David Lynch)

 Ein Skanner dunkel/A Scanner Darkly (Richard Linklater)

Rote Weg/Red Road (Andrea Arnold)

Flanders/Flandres (Bruno Dumont)

Klimate/Iklimler (Nuri Bilge Ceylan)

Südenland Geschichte/Southland Tales (Richard Kelly)

Die Ermordung Von Jesse James/The Assasination Of Jesse James (Andrew Dominik)

 

Trott Hause/Grind House (Quentin Tarantino & Robert Rodriguez, 2007)

Der Gute Schäfer/The Good Shepherd (Robert De Niro, 03/01/07)

Das Prestige/The Prestige (Christopher Nolan,10/01/07)

Junge Hannibal: Hintern Die Fazade/Young Hannibal: Behind The Mask (Peter Webber, 07/02/07)

Zodiakus/Zodiac (David Fincher, 14/02/07)

Die Fontäne/The Fountain (Darren Aronofsky, 14/03/07)

Die Bote/The Messengers (The Pang Brothers, 21/02/07)

Tage Ohne Freundin/Dagen Zonder Lief (Felix Van Groeningen, Februar 2007)

Der Gute Deutscher/The Good German (Steven Soderbergh, 07/03/07)

Dreihundert/300 (Zack Snyder,28/03/07)

Spinnemann 3/Spiderman 3 (Sam Raimi, 02/05/07)

Sünde Stadt 2/Sin City 2 (Robert Rodriguez & Frank Miller, November 2007)

 

 Schlechte Nachrichten Bäre/Bad News Bears (Richard Linklater, Release Unsicher -) Nur auf DVD)

Der Vorschlag/The Proposition (John Hillcoat, Release Unsicher)

Sympathie Für Frau Vergeltung/Sympathy For Lady Vengeance (Park Chan-Wook, Sehr Unsicher, Helas Pindakäse)

17:03 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

07-01-06

Gute Nacht, und viel Chance (Good Night, and Good Luck)

Filminfo

Regisseur: George Clooney

Aktore: David Strathairn, George Clooney, Jeff Daniels, Robert Downey Jr., Patricia Clarkson, Ray “Twin Peaks” Wise

Dauer: 93 Minuten

 

Der Film

Wer hatte immer dürfen denken dass Dr Ross aus die Reihe DA (ER), sich ooit eins sollte entpuppen bis eine erfolgreiche Regisseur? Clooney hat es geklappt, in 2002 debutierde er stark mit Bekenntnisse von eine gefährliche Geist, und jetzt bevestigt er aufs Neue mit diese Film, die sich wiederum um ein bekannte TV-Presentator handelt.

 

In der Jahren 50 führte Senator Joe McCarthy eine ware Hexenjagd gegen das Kommunismus und die Anhänger davon. Der Senator deinsde da nicht vor zurück ungefundierte Beschuldigingen zu äußern und hatte wenig Respekt für Burgerrechten. Wer nicht mit ihm einverstanden war, war ein schlechter Amerikan. Journalist Ed Murrow (keine Familie von Paul) beschließt mit seine Kollega’s um seine Verantwortlichkeit als neutrale Journalist auf zu nehmen und diese malafide Praktiken an der Kache zu stellen.

 

Der Film ist gefilmt in sober schwarz und weiß, was die Ernsthaftigkeit zu gute kommt. Auch die echte Archivbilder tragen dazu bei. Da der Film sich großenteils in der TV-Studio abspielt, wird eine klaustrophobischen Atmosphär kreiert. Die Journalisten werden auch nagenoeg reduziert zu ihr Beruf, und dadurch bleibt der Film eher abständlich, und richtet er sich mehr auf die Vernunft dann auf die Emotionen.

 

Alle Aktore sind Klassebachen, aber David Strathairn (bekannt aus Dolores Claiborn, Sneakers), liefert eine Prachtprestation als Ed Murrow, ein Journalist die alles dafür übrig hat um die Wahrheit an das Licht zu brengen.

 

Die Paralellen mit der heutige Situation in die Vereinigten Staaten sind schnell gemacht. “Als du nicht mit uns bist, bist du gegen uns.” Clooney wird sich mit dieser Film sicher nicht populärder machen ins Weiße Haus, aber liefert eine gedürfte Prent ab.

 

Endurteil

Clooney liefert ein hart politische Pamphlet ab und plädiert für freie Meinungsäußerung in eine sobere, aber sehr degliche Prent.

 

***,5/****

 

Horst


15:16 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

06-01-06

Wo Die Wahrheit Liegt (Where The Truth Lies)

Intro:
2005 ist nog nicht gut hinter de Rug of hier kondigt das neue Kinojahr sich al an!
Wir haben das Kinojahr alvast festlich ingesetzt mit drei Filme die uns, und das können wir al wel verklapfen, gut befallen sind:
Guten Nacht, Und Viel Glück (Good Night, And Good Luck) und
Innerhalb Tiefe Kehle (Inside Deep Throat) waren er zwei von.
Die dritten Film war Wo Die Warheit Liegt.
 
Filminfo:
Regisseur: Atom Egoyan
Spielers: Kevin Speck (Bacon), Colin Firth und Alison Lohman
Dauer: 108 min
 
Besprechung:
In die 50'er Jahre sind Lanny Morris(Speck) und Vince Collins(Firth) ein sehr suksesvoll Showbissduo.
Sie bringen tollkomische shows wohin Lanny der wilde Rock und Roller ist, und Vince der stilvolle gentleman ist.
Auf ein Tag wurd er echter nach ein show für Poliopatiente, ein Leich gefunden in das Bad von das Duo und das ist etwas was da normalerweise nicht Zuhause hoort.
Diese Tot betekent auch meteen das Ende von das komische Duo.
15 Jahre später beschliesst die junge Journaliste Karen (Lohman) um auf Untersuch zu gehen und um die Tot und das Ende von unseres Duo auf zu klären.
Mysterium alum dus.
 
De Film ist ein pulpy Noir-Thriller mit ein Rashomon-achtige Struktur.
Door verschiedene vertelmitteln te hantieren, krijgt man auch telkens verschiedene Wahrheite über was nur echt gebeurd ist und über wer die Personages nur echt sind.
Nichts und niemand ist dus was das lijkt und dies ist meteen auch die grossten Troef von de Film. Men wird immers von das richtige auf das verkehrte Bein gesetzt.
Wo Die Wahrheit Liegt sollen wir pas am Ende von die Film weten.
Vor allem was die Personage betrefft ist dies sehr interessant. Wer nur ein guten Mann ist, kann al schnell ein Klotsacke worden.
Das Mysterium rund das Leich in das Bad vond ich minder interessant. Die uiteindeliche Lösung ist selbst ein heus Filmklischee, aber man seht das sicher nicht ankommen und ich verklappe hiermit eigentlich wenig.
 
Kevin Speck ist jetzt gut gekennt wie Aktor und ist auch hier wiederum sehr degelijk.
Von Colin Firth bin ich nicht echt ein Fan, er hat immers al mit Scarlett Johansson mögen flirten, und das bleibt auch so nach diese Film. Seine Prestation ist droog aber sicher nicht schlecht, sicher wann er al eens der Klotsacke mag aushangen ( auch letterlich ).
Dié Entdeckung von de Film ist echter Alison Lohman wie die junge und naive Journaliste.
Sie ist wirklich die meest engelachtige und entwaffnende Verscheinung sinds Naomi Watts, und das will sicher was sagen wann wir das sagen.
 
Was mich aufviel wann ich in de Saal kwam, war das es nogal viel Jungeren und Kinder gab, und das in ein nicht meteen kommerzielle Film mit viel Sex, Drogen und ander unbetamlichkeite.
Qua Sex gibt de Film uns selbst die meest memorabele lesbische Szene sinds Mulholland Anfahrt (Mulholland Drive).
Diese Szene ist sehr drug-y und nach das sehen davon soll Alice In Wunderland nimmer mehr das selbe sein.
Für die Liebhaber gibt es auch nog die nackte Hintern von zowel Speck wie Firth.
 
Auch visuell ist Wo Die Wahrheit Liegt best wel kits.
Die 50'er Jahre wirden sehr stijlvoll und auf ein flou und glammy Weise in Bild gebracht. Es tut bijna pijn an die Auge.
Die 70'er Jahre wirden dan weer etwas soberder wiedergegeven.
Abwechselung zwischen die zwei Periode sind dan auch gemakkelijk um folgen.

Musikal gesehen komt das Nummer von Jeffersohn Flugzeug, Weisse Kaninchen ( Jefferson Airplane - White Rabbit ) in de Film, und alle Filme mit dieses Lied sind sowieso gut.

 
Endurteil:
Wo Die Wahrheit Liegt is sicher de Mühe von das sehen wert.
Solcher Pulp und Noir verhalen sind sicher wel mein Tasse Tee.
Er gibt uns eine Demaskierung von die schöne showbiss-schijn aber
toch konn er mich nicht volledig überzeugen:
Soms will man nogal viel sagen und nogal viel info geben in ein Mahl und hat man misschien besser was mehr die Zeit genommen. Aber misschien ist das auch inherent an die Weise von vertelling.
Wie geheel kwam er mich toch onebenwichtig over und die verhaallijn mit die Muter von das tote Mädchen ist nogal bei die Hare getrokken.
Ich hatte toch die Eindruck das er, als Geheel, nicht folledig geschlagt war und da kann ich mich nicht von onttun.
Darum kriegt er **,5 à ***/****.
 

Matula 2006.

17:39 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (1) |  Facebook |