06-01-06

Wo Die Wahrheit Liegt (Where The Truth Lies)

Intro:
2005 ist nog nicht gut hinter de Rug of hier kondigt das neue Kinojahr sich al an!
Wir haben das Kinojahr alvast festlich ingesetzt mit drei Filme die uns, und das können wir al wel verklapfen, gut befallen sind:
Guten Nacht, Und Viel Glück (Good Night, And Good Luck) und
Innerhalb Tiefe Kehle (Inside Deep Throat) waren er zwei von.
Die dritten Film war Wo Die Warheit Liegt.
 
Filminfo:
Regisseur: Atom Egoyan
Spielers: Kevin Speck (Bacon), Colin Firth und Alison Lohman
Dauer: 108 min
 
Besprechung:
In die 50'er Jahre sind Lanny Morris(Speck) und Vince Collins(Firth) ein sehr suksesvoll Showbissduo.
Sie bringen tollkomische shows wohin Lanny der wilde Rock und Roller ist, und Vince der stilvolle gentleman ist.
Auf ein Tag wurd er echter nach ein show für Poliopatiente, ein Leich gefunden in das Bad von das Duo und das ist etwas was da normalerweise nicht Zuhause hoort.
Diese Tot betekent auch meteen das Ende von das komische Duo.
15 Jahre später beschliesst die junge Journaliste Karen (Lohman) um auf Untersuch zu gehen und um die Tot und das Ende von unseres Duo auf zu klären.
Mysterium alum dus.
 
De Film ist ein pulpy Noir-Thriller mit ein Rashomon-achtige Struktur.
Door verschiedene vertelmitteln te hantieren, krijgt man auch telkens verschiedene Wahrheite über was nur echt gebeurd ist und über wer die Personages nur echt sind.
Nichts und niemand ist dus was das lijkt und dies ist meteen auch die grossten Troef von de Film. Men wird immers von das richtige auf das verkehrte Bein gesetzt.
Wo Die Wahrheit Liegt sollen wir pas am Ende von die Film weten.
Vor allem was die Personage betrefft ist dies sehr interessant. Wer nur ein guten Mann ist, kann al schnell ein Klotsacke worden.
Das Mysterium rund das Leich in das Bad vond ich minder interessant. Die uiteindeliche Lösung ist selbst ein heus Filmklischee, aber man seht das sicher nicht ankommen und ich verklappe hiermit eigentlich wenig.
 
Kevin Speck ist jetzt gut gekennt wie Aktor und ist auch hier wiederum sehr degelijk.
Von Colin Firth bin ich nicht echt ein Fan, er hat immers al mit Scarlett Johansson mögen flirten, und das bleibt auch so nach diese Film. Seine Prestation ist droog aber sicher nicht schlecht, sicher wann er al eens der Klotsacke mag aushangen ( auch letterlich ).
Dié Entdeckung von de Film ist echter Alison Lohman wie die junge und naive Journaliste.
Sie ist wirklich die meest engelachtige und entwaffnende Verscheinung sinds Naomi Watts, und das will sicher was sagen wann wir das sagen.
 
Was mich aufviel wann ich in de Saal kwam, war das es nogal viel Jungeren und Kinder gab, und das in ein nicht meteen kommerzielle Film mit viel Sex, Drogen und ander unbetamlichkeite.
Qua Sex gibt de Film uns selbst die meest memorabele lesbische Szene sinds Mulholland Anfahrt (Mulholland Drive).
Diese Szene ist sehr drug-y und nach das sehen davon soll Alice In Wunderland nimmer mehr das selbe sein.
Für die Liebhaber gibt es auch nog die nackte Hintern von zowel Speck wie Firth.
 
Auch visuell ist Wo Die Wahrheit Liegt best wel kits.
Die 50'er Jahre wirden sehr stijlvoll und auf ein flou und glammy Weise in Bild gebracht. Es tut bijna pijn an die Auge.
Die 70'er Jahre wirden dan weer etwas soberder wiedergegeven.
Abwechselung zwischen die zwei Periode sind dan auch gemakkelijk um folgen.

Musikal gesehen komt das Nummer von Jeffersohn Flugzeug, Weisse Kaninchen ( Jefferson Airplane - White Rabbit ) in de Film, und alle Filme mit dieses Lied sind sowieso gut.

 
Endurteil:
Wo Die Wahrheit Liegt is sicher de Mühe von das sehen wert.
Solcher Pulp und Noir verhalen sind sicher wel mein Tasse Tee.
Er gibt uns eine Demaskierung von die schöne showbiss-schijn aber
toch konn er mich nicht volledig überzeugen:
Soms will man nogal viel sagen und nogal viel info geben in ein Mahl und hat man misschien besser was mehr die Zeit genommen. Aber misschien ist das auch inherent an die Weise von vertelling.
Wie geheel kwam er mich toch onebenwichtig over und die verhaallijn mit die Muter von das tote Mädchen ist nogal bei die Hare getrokken.
Ich hatte toch die Eindruck das er, als Geheel, nicht folledig geschlagt war und da kann ich mich nicht von onttun.
Darum kriegt er **,5 à ***/****.
 

Matula 2006.

17:39 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (1) |  Facebook |

Commentaren

Genau Ich bin beina völlig akkord mit was du sagst, bester Matu, aber ich bin doch für ***,5/**** gegangen. Sehr befriedigend auf alle Flache.

Gepost door: Horst | 06-01-06

De commentaren zijn gesloten.