26-09-05

Zwei Großundniedrig, europäische Manhure (Deuce Bigalow, European Gigolo)

Filminfo

Regisseur: Mikrofoon Großundniedrig (Mike Bigelow)

Aktore: Rob Schneider, Jeroen Krabbé, Eddie Griffin und die bildschöne Hanna Verboom

Dauer: 88 Minute

 

Der Film

Europäische Manhure ist das Vervolg auf Männliche Manhure (1999), und das war eine Billenkletscher ohne Wehrga. In die Film war Deuce (Rob Schneider) eine Fischversorger die durch eine Spielung von das Lot ein Manhure werd.

 

In der neue Film wordt Deuce durch seine Kuppler (pooier) ausgenodigd in Amsterdam, wo er das gute hollandische Leben lehrt kennen, wie Kaffeeladen (coffee shops), alsauch die europäische Manhurewelt.  Aber dort gibt es ein Problem. In Amsterdam ist eine Manhuretoter aktiv und wenn man die Kuppler von Deuce verdenkt von Mord (durch eine hilarische Zusammenlauf van Umstandigheden) hernimmt Deuce das Manhureleben um der Unschuld von seine Kuppler zu beweisen und um der Killer zu finden.

 

Was folgt ist eine Aneinschakelung von hilarische Szenes und sehr schmutzige Witze, wirklich Unterhosehumor. Und mehr muss das manchmal nicht sein. Und wie wel vacher der Fall ist, wie platzer die Grappen, wie harter das Publikum lacht: Winden, Genitalien, Körpersaften, Sekswitze, Nahmen wie Sukmeov und Assapopulous, unzahlbare Variante auf das Wort Gigolo… europäische Manhure bietet es allemaal. Der Film hat auch nicht die Pretentie um mehr te sein als was er bietet.

 

Es gibt wohl einige Merkwürdigkeiten in der Film: so sprechen alle Holländer mit verschiedene Akzente, behalve ein holländisch Akzent. Vielleicht war das auche eine Witz.

 

Auch wird regelmäßig behörlich schaft ausgehalt nach Amerika, und das was nicht etwas dat Horst in eine Amerikanische Komödie erwartete. Eine Überraschung in der positive Sinn.

 

Endurteil: Horst hat sich gut geamusiert. Er verwachtte eine Humorvolle Abend, und das hat er auch bekommen. Viel Sterren kann ich aber nicht geben, weil der Film inhaltlich nicht viel vorstelt: *,5/****

 

Horst


20:12 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (1) |  Facebook |

18-09-05

Der Skelett Schlüssel (The Skeleton Key)

Filminfo

Regisseur: Iain Weich (Softley)

Darsteller: Kate Hudsohn (Hudson), John Verletz (Hurt), Gena Reiheländer (Rowlands), Peter Sarsgaard,…

Dauer: 104 Minuten

 

Der Film

Caroline (Hudson) ist eine Sterbensbegeleiterin, die reagiert auf eine Annonce in der Zeitung. Sie geht arbeiten bei ein altes Kuppel dass in ein luguberes Haus wohnt. Der Mann (Hurt) hat eine Beruhrte gehat auf der Dachboden und kann nicht mehr sprechen. Die Frau des Hauses (Rowlands) getragt sich anfanglich nogal fremd und um eine oder andere Reden sind alle Spiegels verweitert. Caroline bekommt auch eine Schlüssel womit sie alle Türen ins Haus kann öffnen. Aber eine Tür auf den Dachboden geht nicht offen. Diese Tür rammelt auch verdacht. All schnell blijkt dass er sich verdachte Sachen haben abgespielt. Caroline geht auf Untersuch aus unt entrafelt langsam aber sicher die Mysterien von das Haus.

 

Eine gute Horror-Thriller geht er immer wohl ein bei Horst, und diese Film gehört zu diese Kategorie. Obwohl er mit viele Cliches von das Genre spielt, schlagt der Film erin um die Spannung gut auf zu bauen und die notige Schreckmomente auf die Zuschauer los zu lassen. Der beklemmende Atmosphär von das Haus wird gut wiedergegeben. Liebhaber von das Genre werden ungezweifelt viele Linke legen können mit andere Filme. Ich gehe das hier nicht tun um nicht zu viel von die Plot Preis zu geben.

 

Meistal sind in diese Filme die Akteerprestationen untergeschickt an die Geschichte, aber diese Film ist eine angenheme Ausnahme auf die Regel. Eine spezielle Vermeltung geht nach Kate Hudson, die hier fast eben verfrissend überkommt als in Fast Berühmt (almost famous). Auch Sarsgaard (sehe auch Garten Staat) ist eine Aktor um in die Gaten zu halten.

 

Endurteil: Skelett Schlüssel ist eine sehr unterhaltente Thriller, mit gute Aktoren, und wird die Liebhaber von das Genre sicher bekoren.

 

**,5/****

 

Horst


23:10 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

16-09-05

DVD-Besprechung: Gemeine Bach ( Mean Creek )

Filminfo:
Regisseur und Schreiber: Jacob Aaron Estes
Spielers: Rory Culkin ( Bruder von ), Ryan Kelley, Scott Mechlowicz, Trevor Morgan, Josh Peck und Carly Schroeder.
Dauer: 90 min
 
Besprechung:
Sam ( Culkin ) ist nog maar eens in einander geschlagen. Schikaneur ( prächtig Wort, nicht? ) von Dienst ist George ( Peck ). George ist auf das ersten Sicht ein Dickerchen die verwend ist und maar al zu gerne die andere Kinder schikaniert.
Sam und sein Bruder Rocky ( Morgan ) beschliessen das de Zeit gekommen ist um George eens ein Keks von eigen Teig zu geben.
Zusammen mit Clyde ( Kelley ) und Marty ( Brad Pitt Doppelgänger Mechlowicz ) machen sie ein Plan: Sie sollen George ausnodigen für ein Bootsfahrt und er dan für sorgen das er ohne Kleider in das Wasser von de Bach springt. Danach soll er dan nackt nach Hauze mussen gehen, ein bisschen wie der Weisse von Zichem das jemals tun moest. Kleine Bohne zal dus um sein klein Lohn kommen.
Wann sie George abholen blijkt er al schnell nicht so schlecht te sein wie sie allen dachten. De Zweifel um das Plan aus zu führen slaat zu und es wird abgeblasen. Oder nicht?
Dies soll kein witzige Bootsfahrt wirden. De Bach ist immers sehr gemein...
 
Gemeine Bach ist ein sehr angenehme Überraschung.
Die Aktore ( und dan vor allem Mechlowicz ) sind stark, das Szenario ist stark, die Musikscore ist stark.
Regisseur Estes halt alles strikt in die Hande.
 
De Film ist zu umschreiben wie: Stehe Bei Mich ( Stand By Me ) trefft Piesacker ( Bully ) trefft Gus Van Sant.
Er ist aber minder extrem wie Piesacker und mehr realistisch und nuanciert wie Stehe Bei Mich.
Gut und Kwaad sind sicher nicht in Schwarz-Weiss Terme te definieren.
 
Endurteil:
Gemeine Bach ist ein kleine und tegelijk sehr grosse Film.
Es ist Die Wunder Jahre "schlecht gegangen"( The Wonder Years "gone bad" ).
Zusammen mit al die Personages machen wir ein emotionelle Bootsfahrt die hen und uns für moralische keuzes soll stellen.
Sicher die Mühe dus!
***/****.
 
Extras:
Geschichtetafels ( Storyboards ) und Kommentar.
 

Matula.

16:15 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

15-09-05

DVD-Besprechung: Ich Herz Huckabees ( I heart Huckabees )

Filminfo:
Regisseur: David O. Russell von Drei Könige ( Three Kings ), de Film, nicht das Lied.
Spielers: Jason Schwartzman ( Schwartzman :-) ), Dustin Hoffman ( Hoffman :-) ), Lily Tomlin, Mark "Markie Mark" Wahlberg ( Wahlberg :-) ), Kuscheltier Naomi Watts, Jude Recht ( Law ) und Isabelle Huppert.
Dauer: Ja, 102 Minute
 
Besprechung:
Huckabees ist was man ein existenzielle Komödie nennt. Bei diese Umschreibung muss ich, willen oder nicht, an unser aller Woody Allen denken.
"Wie bin ich nicht mich selbst?" ist maar ein von die Frage die in de Film auftauchen und ist meteen auch das letzte das auf de aftitelung steht.
Voor viele Menschen soll de Film dan auch eerder ein "Ich hass Huckabees" sein. In viele Kinos hat er sicher al nicht gespielt. Für die Mehrwert suchende Kinofreunde und andere Kreature gibt es glücklich nog die gute alte Videothek!
 
Jason Schwartzman ist Albert Markovski, ein Umweltschützer die poetisch ist (" Du steinst, Stein."). Nur zit er echter in eine existenzielle Krise und darum sugt er Hilfe bei die existenzielle Detektive Bernard ( Hoffman ) und Vivian ( Tomlin ). Diese Leute sollen hem Tag und Nacht folgen und stellen wie Philosophie das alles verbunden ist.
Brad Stand ( Law ) ist der Nemesis von Albert. Er ist ein erfolgreich Sachenman bei de Firma Huckabees.
Dawn ( Watts ) ist seine Freundin und tevens Gesicht und Stimme von Huckabees.
Caterine Vauban ( Huppert ) ist dan weer die französische Nemesis von die zwei Detektive. Sie hantiert ein mehr destruktive Philosophie.

Tommy Corn( Wahlberg )bis slotte ist ein cliënt von die Detektive und kann Petroleum nicht ausstehen.
Das es in Huckabees viele Persone gibt ist duidelijk, und eigentlich sind sie allen Hauptpersone in dit eigensinnig verhaal.
 
Huckabees ist sicher kein leichte Film: Viel filosofie und viele Persone aber auch viel Humor. Auch diese Humor ist op sein beurt nicht echt normal und eher "off beat". Wer lachen kann mit ein Mann ( Hoffman! ) der gegen ein bord stehen geht und wegen das Kreid auf sein rug hat, kann sicher und vast auch lachen mit die andere Grollen in Huckabees. Ich bin so jemand in dit Gefall.
 
Die Akteure haben sich deutlich amusiert während das Machen von de Film.
Hoffman spielt hier ein lecker geflipte rol, eine light-Version von was er in Begegne Die Fokkers gespielt hat und hier ist es auch mehr annehmbar für die Kinofiele unter uns.
Law vond ich am Anfang nicht so gut, aber wann man darüber nach denkt stimmt sein vertolkung wel mit die Evolution von sein Personage. Wann man daar nich über nach denkt ist es gewohn nicht echt gut, das kann natürlich auch.

Naomi Watts ist schon wieder sehr schön und sie tut das, und das acteren, sehr gut.

In der Mitte von de Film gibt es ein sehr starke und mein favorite Szene wohin Albert und Tommy fressen gehen bei eine katholische Familie. Ein starke Prestation von Wahlberg.

Sie haben sich dus amusiert, aber habe ich mich auch amusiert?
 
Endurteil:
Um ehrlich zu sein hatte ich toch ein bisschen mehr verwacht von Huckabees. Nicht das er nich gut ist! Ich habe sicher wel genossen von de Film, aber ich denke das für ein Regisseur wie O. Russell, der zusammen mit unter mehr P.T. Anderson ( nicht P. Anderson!!! ) Teil auf macht von die neue lichting getalentierte Regisseurs, die eisen misschien ein bisschen höher liegen dan für Andere.
In die Extras-Interviews sagt man das man de Film best einige Male muss gucken und das gehe ich sicher nog tun. Nach die erste Mal ist das für mich aber noch kein Meisterwerk und kriegt er ***/****.
 
Extras:
Kurze Interviews, B-Roll, Bloopers und die Trailer.
Spijtig genug dus kein Kommentar...
 
P.S.
Diese Film ist bijna sicher ein Anrater für Kino-Inspektor Horst!
 
Matula.

20:50 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

13-09-05

Sophie Prosit - die letzten Tage (Sophie Scholl - die letzten Tage)

Filminfo

Regisseur: Marc Rothemund

Aktore: Julia Jentsch, Fabian Hinrichs, Gerald Alexander Held, Johanna Gastdorf, uva unbekannten

Dauer: 117 Minute

 

 

Der Film

Dieser Film ist auf Fakten basiert.

Tijdens de zweite Weltkrieg war er in Deutschland eine Versetzbewegung von Studenten, die weiße Rose. Sie verspreidden Pamfletten die aufriefen tot gewaltlos Versetz gegen Hitler und das Naziregime. Hans Scholl und seine Schwester Sophie sind zwei Mitglieder von diese Bewegung. Im Februar 1943 verspreiden sie tausenden Pamfletten in der Universität von München. Aber dan geht es fout. Sie worden betrapt durch der Koncierge und iedereen weißt, dass man solche Witze nicht muss lappen bei die Nazis, weil sie kein Gefühl für Humor haben. Sie werden mitgenommen nach die Gestapo und von das Moment wordt in der Film vor allem auf das Verhor und das Prozess von Sophie gefokust.

Der Film spielt sich großenteils ab in ein Verhorzimmer, und besteht vor allem aus Konversationen zwischen Sophie und einen Gestapo-Inspektor (kein Kino-Inspektor, denn die sind gegen Nazismus und Faschismus).


Die Akteerprestationen sind gut, vor allem die von Julia Jentsch als Sophie Scholl, die trotzdem alle Beschuldigingen, das Hoofd kuhl halt. Nur am Ende stort sie ein. Es fiel mich wohl auf dass der Rechter nogal hart rief, ein Fall von überaktieren, meine ich.


Obwohl es eine rustige Film ist, gibt es am Anfang ein Herzschlag- und Adrenalineverhogende Szene. Es gibt leider auch ein paar Szenes die pur auf Emo gericht sind.

Die Musik ist gut, aber bei sommige Szenes gibt es Musik die nicht wirklich in das richtige Zeitskader passt (zu modern für der Film).


Endurteil: Sophie Scholl ist ein Film waar man stil van wird und die tot nadenken stimmt. ***/****

 

Wer mehr will wissen über die weiße Rose und Sophie Scholl kann hier und hier klicken.


                                                                                                                                      Horst


18:58 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |

04-09-05

DVD-Besprechung: Volksfeind ( Public Enemy )

Filminfo:
Regisseur: Kang Woo-Sook
Spielers: Sol Kyung-Gu, Lee Sung-Jae und de rest steht auf imdb
Dauer: 138 min
 
Besprechung:
Weil in Nordkorea viel Menschen Hunger lijden unter het Kommunismus, schenkt Südkorea uns heutzutage an de laufende Band Films. Und die sind nog gut auch! Kommt das gegen.
 
Die Polizei muss das Volk beschirmen!
Das ist auch so in Südkorea, aber mit die immer zunehmende Kriminalität ist das anno 2002 nicht gemakkelijk. Wann es ein Polizist gibt wie Inspektor Kang von das Polizeibezirk Kang macht das die Sachen da nicht gemakkelijker auf.
Kang last nähmlich nogal eens seine Hande wapperen, um maar nicht zu sagen das er aggresiv ist. Dabovenauf ist er auch ein bisschen korrupt wann die Gelegenheit sich vortut. Ein durchschnittlich Polizist eigentlich.
Cho ist dagegen ein reiche yuppie. Wann er al eens ein Rückschlag kennt, reagiert er bijna immer mit Gewalt. Dit Gewalt kann dan ab und zu tödliche Folge haben. So ist das Leben von ein Psychopath à la Patrick Batemann nur eenmahl. Spijtig genug für seine Eltern gehen Geld und Eltern nicht sehr gut zusammen und darum muss Cho auf ein bestimmte Moment wel eingreifen. Jammerschade, aber leider.
Wann interne Sachen eine Untersuchung beginnt muss Kang von sein luie Arsch kommen und Schurke hinter die Tralies gehen stechen. Herr Mathematik ist sein erste Opfer, aber ich dwaal ein bisschen ab.
Nach eine Weile wird er auf die Sache von der Psychopath Cho gestellt.
Ein Katz und Mausspiel ist die bijna logische Folge.
 
Volksfeind ist ein Polizeithriller der ein Mix von Gewalt und Komödie ist.
Sehr Spassig ist das, das die Koreane um die Zwei Minute gegen das Haupt von ein andere Korean "petsen". Man kann das vergleichen mit die kleine chinese Kinder die immer gegen die wand laufen in Programme wie Videodinge. Wieviel man das auch seht, das bleibt ein Spass um sehen.
Volksfeind bevat selbst eine, und diese ist speziell für Horst, Scheet-Szene. Nogal laag eigentlich, aber aus diese Szene folgt wel ein essentiell Treffen zwischen Kang und Cho. Dit Treffen ist verbunden mit eine, Achtung Horst, Scheissescherz, was sehr drollig ist.
Jaja, in diese Film wordt nogal was abgelachen.
 
De Film dauert vrij lange, 138 Minute um präzis zu sein. Er ist echter nicht speziell träg oder zú lange. Dit kann echter wel ein Punkt von Kritik sein für sommigen.
Das Szenario ist gut und de Dauer von de Film lasst zu um einige farbenreiche Figure bei die Geschichte te betrekken. Ein Beispiel ist der Kerl mit die Messern. Sehen ist glauben.
 
Endurteil:
Volksfeind bietet Gewalt, Blut, Aktion und Komödie und deed mich auf das ersten Gesicht an ein 80er Jahre Film denken, nicht das das essentiell ist oder so.
Es ist alwieder ein gute koreanische Film und er kriegt dan auch *** à ***,5/****.
Bovendien kann man in das gekannten Geschaft in die Gegend Volksfeind kaufen mit zwei andere Filme für amper 30 Euro.
Man kann dan z.B. nog Sympathie für Herr Vergeltung und Zebraman wählen und dan hat man ein sehr schön Asiamaniapaket. Alle dahin!
 
Extras:
Ein machen von von zwei Minute ( Betrug nennen wir das bei die Kinofreunde ), Musikvideo, Trailer...Viele Nextras dus eigentlich.
 

 Matula.
( Kino-Inspektor von das Polizeibezirk Matula )

21:03 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (4) |  Facebook |

03-09-05

DVD-Besprechung: Napoleon Dynamit (Napoleon Dynamite)

Filminfo:

Regisseur: Jared Hess

Darsteller: Jon Heder, Jon Gries, Aaron Ruell, Efren Ramirez, und manche andere Unbekannten

Dauer: 91 Minuten

 

Der Film

Napoleon Dynamit war eine unerwartete Hit auf viele Filmfestivals.

 

Napoleon Dynamit (Jon Heder) ist ein tragisch Figur. Er lijkt auf Fickzügel Goofy (Neukteugel Goofy), aber dan mit Moonboots, ein experimenteles Kapsel und T-Hemden mit Pferden. Er ist permanent unglücklich und bringt sein Tage durch mit das zeichnen von mythischen Kreature, weil er keine andere “Skills” hat. In die Schule bekommt er regelmaßig ein Pack Rammel. Kurzum er ist einer Supersonderling (nerd). Er hat permanent Ruzie mit seinen alteren Bruder Huhn (Kip) und die Situation bessert er nicht auf, wenn seinen Onkel Rico, die lieber in 1982 will leben,  bei hen kommt wohnen. Die einige Freunde die er hat sind Pedro, der neue mechicanischen Student und Deb. Nach ein Schultanzfest das schlecht ablauft, will er Pedro helfen um Klassenrepräsentant zu werden, und sie müssen die Streit angehen mit der populären Sommer (Summer).

 

Napoleon Dynamit ist in Wesen eine Highschool Komödie. Der Film barst von die komische Personages und bizarre Situationen, aber situeert sich mehr in der Komödiekategorie worin auch die Filme von Wes Anderson (Rushmore, Die royale Zehenbäume, das Leben aquatisch) und Todd Solondz (Willkommen in das Puppenhaus, Glück, Storytelling) sich befinden. Die Hauptpersonages können auf wenig Genade rechnen von der Regisseur und werden in all ihre Sieligkeit getoond.

 

Hoewel die Personages an sich nicht sehr sympathisch sind, bekommt man doch eine sicher Sympathie für hen, und wie grappig der Film auch mag sein (Humor hat unmisskenbar die Boventon), es gibt auch Momente mit eine bittere Unterton, und Situationen die für viele Leute herkennbar sind.

 

Das Tempo von der Film ist ziemlich langsam, aber das wiederspiegelt perfekt das monotone Leben das Napoleon leitet. Man trefft das auch an in der Biopic über Harvey Pekar, Amerikanische Pracht (American Splendor).

 

Auf der Soundtrack gibt es Lieder von die Weiße Streife, Alphastadt, und Cyndi Läufer.

 

Endurteil: eine Highschool Komödie mit ein apart Gefühl für Humor und eine wrange Unterton, das wahrscheinlich nicht iedereen ansprechen wird, aber ich habe mich damit gut geamusiert: ***/****

 

Extras

Audiokommentar, weggelassen Szenes und eine Machen von.

 

Horst



22:36 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (0) |  Facebook |