26-09-05

Zwei Großundniedrig, europäische Manhure (Deuce Bigalow, European Gigolo)

Filminfo

Regisseur: Mikrofoon Großundniedrig (Mike Bigelow)

Aktore: Rob Schneider, Jeroen Krabbé, Eddie Griffin und die bildschöne Hanna Verboom

Dauer: 88 Minute

 

Der Film

Europäische Manhure ist das Vervolg auf Männliche Manhure (1999), und das war eine Billenkletscher ohne Wehrga. In die Film war Deuce (Rob Schneider) eine Fischversorger die durch eine Spielung von das Lot ein Manhure werd.

 

In der neue Film wordt Deuce durch seine Kuppler (pooier) ausgenodigd in Amsterdam, wo er das gute hollandische Leben lehrt kennen, wie Kaffeeladen (coffee shops), alsauch die europäische Manhurewelt.  Aber dort gibt es ein Problem. In Amsterdam ist eine Manhuretoter aktiv und wenn man die Kuppler von Deuce verdenkt von Mord (durch eine hilarische Zusammenlauf van Umstandigheden) hernimmt Deuce das Manhureleben um der Unschuld von seine Kuppler zu beweisen und um der Killer zu finden.

 

Was folgt ist eine Aneinschakelung von hilarische Szenes und sehr schmutzige Witze, wirklich Unterhosehumor. Und mehr muss das manchmal nicht sein. Und wie wel vacher der Fall ist, wie platzer die Grappen, wie harter das Publikum lacht: Winden, Genitalien, Körpersaften, Sekswitze, Nahmen wie Sukmeov und Assapopulous, unzahlbare Variante auf das Wort Gigolo… europäische Manhure bietet es allemaal. Der Film hat auch nicht die Pretentie um mehr te sein als was er bietet.

 

Es gibt wohl einige Merkwürdigkeiten in der Film: so sprechen alle Holländer mit verschiedene Akzente, behalve ein holländisch Akzent. Vielleicht war das auche eine Witz.

 

Auch wird regelmäßig behörlich schaft ausgehalt nach Amerika, und das was nicht etwas dat Horst in eine Amerikanische Komödie erwartete. Eine Überraschung in der positive Sinn.

 

Endurteil: Horst hat sich gut geamusiert. Er verwachtte eine Humorvolle Abend, und das hat er auch bekommen. Viel Sterren kann ich aber nicht geben, weil der Film inhaltlich nicht viel vorstelt: *,5/****

 

Horst


20:12 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (1) |  Facebook |

Commentaren

De commentaren zijn gesloten.