09-08-05

DVD-Besprechung: Tim Burton's Der Alptraum für Weihnachten (Tim Burton's The Nightmare Before Christmas)

Filminfo

Regisseur: Henry Selick

Aktore (Stimme): Danny Elfman, Chris Sarandon, Catherine O’Hara,...

Dauer: 76 Minute

 

Der Film

Nach eine sehr befriedigende Vision von kleine Karl und die Chocoladefabrik ein paar Wochen geleden, sitzt Horst ein bisschen in einen Tim Burton Fase. In dieser Kontext hat er diesen Film nochmals gesehen. Burton hat der Film nicht regissiert, aber er hat alle Personages und die ganze Filmwelt bedacht, und das Verhaal ist auch von seinen Hand.

 

Jack Skellington, der Kürbiskönig (Pumpkin King) von Halloweenstadt ist es beu um jedes Jahr Menschen te lassen schricken. Wenn er auf ein Tag zufallig in Weihnachtsland (Christmas Land) zurecht kommt, find er es ein gewaltig Idee um der Job von der Weihnachtsmann über zu nehmen, mit die Hilfe von seine Halloweenfreunde. Leider geht nicht alles so als gehaupt.

 

Dieser Film ist eine Stop Motion Puppenfilm. Das bedeutet dass alle Bewegungen von die Puppe Stap für Stap angepasst müssen werden und dann gefilmt, eine Technik die Nick Park auch gebraucht für seine Filme (Wallace und Grommit, Kippenlauf (Chicken Run)). Sehr arbeitsintensiv also, aber das Resultat mag da wesen.

 

So schnell als der Film beginnt, wordt man mitgesogen in die fabulöse Welt die Burton bedacht hat. Man herkennt unmittlich die grillige, dunkele, barokke Welt und die excentrische, aber sympathische Personages die typisch sind für Burton. Das Verhaal ist einfach, aber sehr mitschleifend und sehr humorvoll.

 

Die aufmerksame Gucker sieht Knipfaugen nach Films wie Frankenstein, Dracula, Fledermausmann (Batman), Käfer Saft (Beetlejuice), Der Wolfmann (the Wolf Man), Nosferatu, Edward Scherehande (Edward Scissorhands), Dr Merkwürdigliebe (Dr. Strangelove), und manche andere.

 

Die Musik von Danny Elbmann (Elfman) ist auch fantastisch. Das ist auch nötig, weil dies eigentlich eine Musical ist.

 

Endurteil: eine magische Film die jung und alt sall bekoren und verbasen: ***,5/****

 

Die Extras

Audiokommentar, Machen von, weggelassen Szenes, Posters und Trailers, und als Klapf auf den Feuerpfeil: zwei Kurzfilme von Tim Burton! (Vincent und Frankenweenie).

 

 

Horst

21:42 Gepost door Die Kinofreunde | Permalink | Commentaren (2) |  Facebook |

Commentaren

Fan Horst, ich bin ein grose fan von dich aber ich habe mich immer abgefragt of du die extra's auf ein DVD beseht. Vielleicht guckst du nur nach die titels. Kanst du das mahl erzellen?

Gepost door: Péke | 11-08-05

Gute Frage Gute Frage kleine Pé. Es tut Horst Plesier das er einen Fan hat. Es ist so dass ich früh oder spät alle Extras sehe, aber wenn ich eine Besprechung mache is das darum noch nicht immer der Fall gewesen. In der Fall von Alptraum habe ich wohl nach der Audiokommentaar geleusterd.

Gepost door: Horst | 11-08-05

De commentaren zijn gesloten.